Beschickung für Wind

Unter Beschickung für Wind versteht man in der Schiffsnavigation die Korrektur des Kurses durch die vom Wind verursachte Abdrift – also den Winkel zwischen der Vorausrichtung und dem Weg durch das Wasser (rechtsweisender Kurs (rwK) und Kurs durch das Wasser (KdW). Die Abdrift kann nur geschätzt werden, ist aber an Bord durch einen Blick achteraus zu erkennen: Es ist der Winkel zwischen Achterauslinie und der Blasenbahn des Kielwassers. Geht der Versatz nach Steuerbord, wird er mit einem positiven Vorzeichen (+) angegeben. Bei Versatz nach Backbord mit einem negativen (-).